Spannung in der Trafozentrale

Das „KINDL- Zentrum für zeitgenössische Kunst“ lud im Rahmen seines Vor-Eröffnungsprogramms zu einer zweiten Veranstaltung und damit zu einem spannenden Talk. In der Trafozentrale des ehemaligen Brauereigebäudes tauschten sich unter dem Titel „Nachbarschaften: Die Entwicklung der Stadt“ Experten zum Thema Stadtentwicklung und Bauvorhaben aus. Das Publikum erlebte eine lebhafte Diskussion die auch die Rolle des KINDL im „Problembezirk“ Neukölln nicht aussparte.

Der Touchscreen der seine Nutzer kennt

Im Rahmen seiner Berichterstattung für das Potsdamer „HPI“ realisierte pure production einen Beitrag zu einem IT-Forschungsprojekt dessen Erkenntnisse schon bald jeden von uns betreffen könnten.
Reinschauen lohnt sich. Denn wie der Besuch bei den Entwicklern von „Fiberio“ zeigt, könnten schon bald Touchscreens von Handy & Co. nicht mehr nur reine Bedienoberflächen sein. Eine ständige Erkennung des jeweiligen Gerätenutzers soll mehr Sicherheit und Komfort bieten. Die neuartige Idee wurde Anfang März mit dem „CeBit Innovation Award“ ausgezeichnet und lässt noch auf einige spannende Schritte hoffen.

Janssen nutzt Erklärfilme für Jahrestagung

Mit gleich vier animierten „Erklärfilmen“ startete Janssen-Cilag ins neue Jahr. Auf der großen Jahrestagung des Pharma-Unternehmens präsentierte ein Innovations-Team seine wegweisenden Ideen und nutzte zur Vermittlung kompakte filmische Einspieler.  Unter den zu transportierenden Inhalten fanden sich sowohl abstrakte Unternehmensleitlinien wie auch konkrete Lösungen. Da das rund 800köpfige Publikum zur Abstimmung aufgerufen wurde, war es wichtig dass alle Filme den gleichen visuellen Stil verfolgen.

Janssen – Erklärfilm 2014-01

Janssen – Erklärfilm 2014-02

 

Für die Entwicklung und Erstellung der comichaft angelegten Charaktere fanden Disney-zertifizierte Zeichenprofis Einsatz.
Da die Inhalte erst kurz vor der Präsentation final fest standen, blieben für pure production nur 2 Wochen Produktionszeit für die im Gesamten rund 12minütige Filmproduktion.

Janssen – Erklärfilm 2014-03

Janssen – Erklärfilm 2014-04

 

 

 

 

 

Unternehmen diskutieren “Design Thinking”

Wie beeinflusst „Design Thinking“ Unternehmenskulturen? Diese und weitere Fragen brachte der „D-Vision-Day“ der Potsdamer „School of Design Thinking“ auf die Podiumsbühne. Vertreter von Unternehmen verschiedener Branchen berichteten über ihre Erfahrungen mit der Innovationsmethode und den Hürden und Chancen die der Einsatz mit sich bringt.
Für die über 150 Teilnehmer des inspirierenden Tages durfte natürlich auch eine „Hands-On-Experience“ nicht fehlen. Ein Workshop ermöglichte erste Berührungen mit den Design Thinking-Regeln und den Strukturen der völlig neuen Zusammenarbeit.
pure production begleitete den Forumstag und realisierte eine Kurz-Doku und 4 thematisch ausgerichtete Zusammenfassungen für die Ansprache verschiedener Interessengruppen.

Kultur folgt auf Bier

In den Sudpfannen des imposanten Backsteinbaus in Berlin-Neukölln gärte einst „Berliner Kindl“. Doch schon seit vielen Jahren standen die gigantischen Räume der Brauerei leer. Nun hält wieder Leben Einzug: Ab Herbst 2014 wird hier mit dem KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst ein besonderer und im wahrsten Sinne „großer“ Ort die Berliner Kulturszene ergänzen.

KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst

Noch während die umfangreichen Umbauarbeiten laufen, öffnet sich das Haus bereits jetzt allen Interessierten. Die Veranstaltungsreihe „Gäste“ lädt Künstler verschiedener Bereiche ein, das Haus nach und nach zu bespielen.
pure production begleitete die Eröffnungsveranstaltung, die mit „Les Femmes Savantes“ im abgedunkelten Sudhaus ein akustisches Erlebnis besonderer Art bot.

Bewegte Bilder statt gedruckter Anleitung

MSA AUER ist Europas größter Anbieter rund um Lösungen für den Atemschutz. Um seinen Kunden noch mehr Komfort zu bieten, ergänzt der global agierende Konzern seine Produkte ab jetzt durch spezielle „Donning“-Videos.
MSA AUERIn kompakten Einheiten erklären die Anleitungsfilme Schritt für Schritt, wie man Atemschutzmaske, Rettungshaube oder Sicherheitsleinen korrekt anlegt.
pure production freut sich, die für den internationalen Markt bestimmten Videos im hauseigenen Studio umsetzen zu können.

MSA Donning "SSR 90"

“SSR 90″

MSA Donning "Evotech Harness"

“Evotech Harness”

MSA Donning "SCBA"

“SCBA”

 

Innovationsschub für Charité-Kliniken

Der enorme Erfolg von „Design Thinking“ ist nicht mehr zu übersehen. Zahlreiche Unternehmen setzen bereits auf die Innovationsmethode mit Ursprung in der Stanford-Universität in Kalifornien. Dass sich Design Thinking auch im wissenschaftlichen Bereich nutzen lässt, zeigt nun ein neuartiges Projekt der Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies (BSRT). Als Teil der Berliner Charité-Kliniken startet die BSRT erstmalig ein konsequent interdisziplinäres Forschungsprogramm von Doktoranden verschiedener Fachbereiche zu einem gemeinsamen Themengebiet.

Dreharbeiten BioThinking 1

Besprechung mit den Darstellern

Dreharbeiten BioThinking 2

Auffrischen des Make-Up

Für die Akquise geeigneter Teilnehmer produzierte pure production gemeinsam mit der BSRT ein Werbevideo.Es soll die Neugierde auf die besondere Art der Zusammenarbeit wecken.

Das Ergebnis gibt es hier in unserem Portfolio zu sehen.

Promotion-Videos machen Lust auf Studium

Wie macht man Schülern deutlich, dass das IT-Studium am Hasso-Plattner-Institut einfach eines der tollsten ist? Am besten, man lässt die Studenten selbst zu Wort kommen.
Authentisch, ehrlich und dynamisch gibt eine neue Reihe von Promotion-Videos einen Einblick in verschiedene Facetten des Studiums an der Potsdamer Ausbildungsstätte. So beleuchtet jedes der Videos ganz eigene Aspekte – von der guten Betreuung über die Ausstattung bis hin zum Paddeln auf dem benachbarten Griebnitzsee. Um dem Charakter des jeweiligen Protagonisten zu entsprechen, erfolgten genaue Vorgespräche und Planungen. Der zum großen Teil improvisierte Drehtag ließ wiederum viel Freiraum für eigene Interpretationen und Improvisation der hochmotivierten Darstellerinnen und Darsteller.
Herausgekommen sind einige knackige Videos, die sogleich ihre YouTube-Anhänger fanden.


Siemens erklärt neues Team-Work mit Video

Wie neue Formen der Kollaboration in einem Konzern aussehen können – das haben Studenten der School of Design Thinking im Auftrag des Healthcare-Sektors von Siemens erarbeitet.
SIEMENSUm das Konzept, das eine hierarchieübergreifende Innovationsarbeit vorsieht, im Unternehmen weiter tragen zu können, brachte pure production das Abstrakte aufs Papier und damit auf den Bildschirm. Klare Zeichnungen im Bleistift-Stil und gezielt ruhige Animationen lassen die Idee in einem dreiminütigen Erklärfilm lebendig werden. Bestehende Arbeitsabläufe werden so schnell und gut verständlich erläutert.

SIEMENS Co-Creation

SIEMENS Co-Creation

Video-Website zu Innovations-Festival online

Zum Jahresende rundet pure production seine Mitarbeit an einem der größten internationalen Innovatoren-Treffen mit der Konzeption und Umsetzung einer Video-Website ab. Auf www.media.hpi.dconfestival.net können Design-Thinking-Interessierte sich ab jetzt einen lebendigen Einblick ins “d.confestival” verschaffen.

Jetzt online: Die d.media Website mit Videos zum d.confestival

Weit über 600 Querdenker aus der ganzen Welt lockte das „d.confestival“ im Spätsommer dieses Jahres an die „School of Design Thinking“ nach Potsdam. Drei Tage voller Workshops, Vorträge und spannender Keynotes vermittelten Ideen und Erfahrungen zum Thema „Design Thinking“. So berichteten etwa Unternehmen wie Siemens, Deutsche Bahn, DHL oder auch Metro von Ihren Erfolgen unter Einsatz der neuartigen Innovationsmethode.
Dem zugleich fünfjährigen Geburtstag der „School of Design Thinking“ zollte der besondere Rahmen des d.confestival Tribut. Ein imposantes Zelt als Vortragungsort, dazu Stelzenläufer, Feuerspucker und ein echtes Orchester ließen den HPI-Campus zum lebendigen Zirkusareal werden.

Besucher strömen in den d.circus, das Hauptvortragszelt

Nach ausgiebiger Planung gemeinsam mit seinem Auftraggeber begleitete pure production alle drei Tage des Events filmisch. Um die zumeist parallel stattfindenden Programmpunkte einzufangen, arbeiteten gleich drei Kamerateams an verschiedenen Orten auf dem Campus. Mehr als 50 Stunden Filmmaterial bildeten dann schließlich die Grundlage der umfassenden Event-Dokumentation, welche die Highlights des Festivals transportiert.
Die Dokumentation finden Sie in unserem Portfolio-Bereich.
Um zudem eine möglichst breite Vermittlung aller Inhalte des d.confestivals zu erreichen, erstellte pure production über 30 Videoclips mit einer Länge von bis zu 5 Minuten. Sie zeigen Auszüge der Präsentationen, fassen die Keynotes zusammen und vermitteln Inhalte der Workshops. Alle Videos sind auf der nun veröffentlichten d.media-Website gesammelt zu finden.

« Aeltere Projekte

Back to top